24 Stunden am Tag – ehrenamtlich und freiwillig – für die Bürger unserer Stadt

Die Freiwillige Feuerwehr aus Grabitz ist eine von insgesamt sieben Feuerwehren der Stadt Furth im Wald. Gegründet 1913 um in der damaligen Gemeinde Grabitz den Brandschutz sicherzustellen, sind wir nach über 100 Jahren, weiterhin Tag und Nacht für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zur Stelle.

Mit der Uraufgabe gegründet, um dem roten Hahn zu bekämpfen und große Feuer zu löschen, hat sich das Aufgabenspektrum über lange Zeit stark verändert, nun ist die Feuerwehr mittlerweile zu einer modernen Gefahrenwehr geworden. Letztendlich geht es in 5 % aller Feuerwehreinsätze, welche in Deutschland anfallen, um Brandbekämpfung. Weitaus mehr überragen die technischen Einsätze, wie Verkehrsunfälle, Gefahrguteinsätze oder Unwetterschäden und machen den einstigen Feuerwehrmann heute zum „Allround-Retter“.

Laut einer Studie wäre unser Land ohne unsere Freiwilligen Feuerwehren „katastrophal unterbetreut“. In einem Notfall kommt bei 70% der deutschen Bevölkerung eine Freiwillige Feuerwehr. Ohne das ehrenamtliche Engagement könnte man den heutigen Standard nicht in dieser Größe betreiben.

Rund 70 Einsätze im Schnitt fährt die Feuerwehr aus Grabitz im Jahr. Dazu zählen Brandeinsätze, Technische Hilfeleistungen, Sicherheitswachen und auch Fehlalarme. Um diese Zahl an Einsätzen auch professionell abarbeiten zu können, treffen sich die Aktiven monatlich auf Übungen in der Feuerwache an der Nordgaustraße. Lehrgänge an den Staatlichen Feuerwehrschulen, sowie auf Landkreisebene ergänzen das Fortbildungspaket für unsere Feuerwehrdienstleistenden.

Einsatzbereich (blau) der FF Grabitz.

Nicht nur im Notfall engagiert sich die Freiwillige Feuerwehr, auch im Vereinsbereich sind wir stark vertreten. Der Feuerwehrverein ist im Sinne die Stütze der Aktiven Einsatzmannschaft. Er ist es, welcher das Personal, die Vereinsmitglieder, für Einsätze zur Verfügung stellt. Auch wenn es um Anschaffungen von Geräte geht unterstützt der Verein die Aktive Einsatzmannschaft mit finanziellen Mitteln.

In der Regel beteiligt sich der Feuerwehrverein an Festlichkeiten von anderen Vereinen und Feuerwehren in der Region, an Veranstaltungen der Stadt und der Kirche, wie Fronleichnamsprozession oder veranstaltet selber Festlichkeiten.

Für die kleinen ist ebenfalls viel in der Feuerwehr geboten. Gerade in Grabitz wird viel Wert auf die Nachwuchsarbeit gelegt. Sind sie doch die Zukunft unserer Feuerwehr. Diejenigen die später einmal raus fahren, um in Not geratenen Bürgerinnen und Bürgern zu helfen.

Viel Wert sollte man auch auf die Arbeit mit der Jugend legen, denn in der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr zu engagieren. Kleinere Feuerwehren haben da bereits oft zu kämpfen um Personal für den Tagesdienst stellen zu können.
Umso wichtiger wird es in Zukunft sein, genügend Personal für die Einsätze in der Feuerwehr zu haben. Was bringt uns das beste Gerät, wenn keiner da ist, dieses zu bedienen.

Im Feuerwehrverein ist eine Kinderfeuerwehr integriert, welcher Kinder von 6 – 12 Jahren eintreten können. Das Hauptaugenmerk der Arbeit in der Kinderfeuerwehr liegt mehr auf Spiel und Spaß, sowie die Brandschutzerziehung. Hier lernen die kleinen, wie man einen Notruf absetzt und wie man ein Feuer löschen kann.

Richtig ernst wird es dann in der Jugendfeuerwehr. Ab 12 Jahren kann man eintreten und bereits bei den Wettkämpfen und Abzeichen der Jugendfeuerwehren mitmachen. Wöchentliche Übungen bereiten den Nachwuchs auf die Einsätze vor, welche sie dann nach erreichen des 16. Lebensjahres mit begleiten dürfen.

Kommen Sie doch auch zur Ihrer Feuerwehr und unterstützen Sie dadurch das Ehrenamt aktiv. Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt auf unseren Seiten.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Grabitz.